HESKE HOCHGÜRTEL LOHSE   ARCHITEKTEN
| Neu | Heske Hochgürtel Lohse suchen Bauleiter(in)!
Vorwerker Fachklinik, Lübeck
Neubau einer Einrichtung für Kinder- und Jugendpsychiatrie, -psychosomatik und –psychotherapie

Auf dem Zentralgelände der Vorwerker Diakonie in Lübecks Stadteil Vorwerk entsteht der Neubau einer Fachklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, -psychosomatik und –psychotherapie als Ersatz für das bisherige Klinikgebäude, welches vor über 30 Jahren in Betrieb genommen wurde.
Im Rahmen der Neukonzeption und -errichtung werden alle Standards umgesetzt, die heute zur Behandlung und psychischen Gesundung von Kindern und Jugendlichen erforderlich sind.
Mit fünf Stationen, einem geschützten Innenhof, hellen und freundlichen Aufenthalts- und Begegnungsräumen, einer integrierten Klinikschule und modernen Behandlungsräumen für die Fachtherapien, wie Kunst-, Bewegungs-, Ergo- und Musiktherapie, werden optimale Therapie- und Entwicklungsmöglichkeiten für psychisch kranke Kinder und Jugendliche geschaffen.
Der Bereich der Akut- und Aufnahmestation wird differenziert und nach modernsten Gesichtspunkten und Anforderungen an eine geschützte Umgebung gestaltet.

Wohnen mit Anschluss in Sankt Lorenz Süd
Neubau von 75 Genossenschaftswohnungen in Lübeck

Auf einem Brachgrundstück südlich des Hauptbahnhofes zwischen Schützenstraße und Hermann-Lange-Straße entsteht ein Wohnblock aus drei Gebäuderiegeln mit insgesamt 75 Wohneinheiten. Trotz einer übergeordneten Gestaltung in Materialität und Höhenbezügen verfügt jedes Gebäude über eine eigene Identität, gespeist aus den unterschiedlichen Wohnungsangeboten. Der Nebau schließt den Block und bildet somit die Vervollständigung der Wohnbebauung in der Schützenstraße.

Der Bauherr, der Lübecker Bauverein e.G., realisiert mit der Baumaßnahme ein zeitgemäßes und differenziertes Angebot für kleine, mittlere und große Haushalte. Darüber hinaus steht in der Hermann-Lange-Straße ein gesamtes Gebäude mit einem barrierefreien Angebot zur Verfügung.

» weiter lesen

Wohn- und Geschäftshaus Fischstraße 11, Lübeck
Neubebauung im Gründungsviertel der Hansestadt Lübeck

Auf dem Areal des im 2. Weltkrieg stark zerstörten ältesten Kaufmannsviertels der Lübecker Altstadt wird auf 38 städtischen Grundstücksparzellen unterschiedlichster Größe ein zukunftsweisendes und lebendiges Quartier mit individuellem Wohnen und Arbeiten entstehen.
In seiner Dichte, dem Straßenverlauf, der Aufnahme der Baufluchten, der Bebauung mit Giebelhäusern und einer gemischten Nutzung soll dieses sich wieder an dem historischen Vorbild orientieren. Der Neubau auf dem Grundstück Fischstraße 11 ist als kombiniertes Wohn- und Geschäftshaus geplant. Mit seiner gemischen Nutzung aus Wohnen und Arbeiten übernimmt er eine wichtige Funktion zur Belebung des Quarties.

» weiter lesen

Zwischen den Meeren: Neue Architektur in Schleswig-Holstein
Heske Hochgürtel Lohse Architekten mit drei Projekten dabei!

Nach vielen Jahren veröffentlicht Schleswig-Holsteins bekanntester Architekturkritiker und Leiter des Architekturarchivs Ulrich Höhns unter dem Titel "Zwischen den Meeren" eine aktuelle Sammlung ausgewähler Projekte zwischen Nord- und Ostsee, Flensburg und Lübeck.

Heske Hochgürtel Lohse Architekten freut sich sehr, mit gleich drei Projekten vertreten zu sein: Die Neubauten der Kindertagesstätte auf Marli, des Wohncampus Tremser Weg und der Sozialpsychiatrischen Wohnanlage auf dem Birkenhof.

Wohn- und Pflegezentrum Travetal, Lübeck
Neubau einer Seniorenpflegeeinrichtung inklusive einer Wohnanlage mit Service

Am Standort des ehemaligen Altenpflegeheimes Jochen-Klepper-Haus entstand seit dem 4. Januar 2016 der Neubau einer Seniorenpflegeeinrichtung mit 178 Einzelzimmern und zehn Wohnungen mit Service. Das Ensemble gliedert das große Volumen des Pflegezentrum Travetal in drei Gebäude, schließt so die durch den Abbruch am Standort geschlossene Lücke und gibt den Hinweis auf hier liegende Chancen der Nachverdichtung im Quartier.

» weiter lesen

Musik- und Kongresshalle, Lübeck
Sanierung: 1. Bauabschnitt Instandsetzung des Konzertsaales

1994 wurde die Musik- und Kongresshalle nach den Entwürfen des Architekten Meinhard von Gerkan fertiggestellt und eröffnet. Ab 2016 realisiert Heske Hochgürtel Lohse Architekten in mehreren Abschnitten die Sanierung des zu seiner Entstehung einmaligen Multifunktionsgebäudes aus Stadthalle, Kongresszentrum und Konzertsaal.

Den ersten Bauabschnitt bildet die Instandsetzung des Konzertsaales inklusive einer Ertüchtigung der Brandmelde-, Haus- und Veranstaltungstechnik.

Die Wiederinbetriebnahme des Saales mit fast 2.000 Plätzen erfolgt planmäßig am 22.04.2017.

» weiter lesen

Kindertagesstätte, Herrnburg
Neubau einer Kindertagesstätte mit 69 Betreuungsplätzen

Im Norden der Gemeinde Herrnburg entsteht der Neubau einer Kindertagesstätte.
Auf dem bis dato unbebauten Grundstück in unmittelbarer Nachbarschaft zum Europaspielplatz ist ein Ensemble aus vier addierten Baukörpern geplant.
Der Entwurf interpretiert die Typologie der straßenbegleitenden Ziegelhäuser der Gemeinde und stärkt die Prägung des Ortseingangs in dieser Gestalt. Zwei giebelständige Ziegelhäuser mit zwischengestellem Holzbaukörper schreiben die Typologie des Straßendorfes fort. Ein weiteres, quer gestelltes Ziegelhaus vervollständigt die Kubatur zu einem Sonderbaukörper als Markierung des besonderen Ortes.

» weiter lesen

Heske Hochgürtel Lohse Architekten ausgezeichnet!
Eines der Top Architekturbüros 2017 in Deutschland.

Heske Hochgürtel Lohse Architekten gehört zu den besten Architekturbüros in ganz Deutschland. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Nachrichtenmagazins FOCUS. Die Top-Liste wurde in der aktuellen FOCUS-Spezial Ausgabe "Architekten" 2017 veröffentlicht. In der Regionalwertung belegen wir Platz 8 im Bereich "Bildungs- und Betreuungsbauten".

Publikation: Die 300 besten Architekturbüros in Deutschland, 2017
Herausgeber: Focus Spezial, in Kooperation mit Callwey
Auszeichnung: Platz 8, Büros in Norddeutschland im Bereich Bildungs- und Kulturbauten